Samstag 26.9.2009 25. Woche Kosmas und Damian (Kopie 1)


L. de Crescenzo sagt vom Menschen „wir sind Engel mit nur einem Flügel. Um fliegen zu können, müssen wir uns umarmen“. Damit spricht er zum einen die Unvollkommenheit des einzelnen Menschen an, allein fehlt etwas Wichtiges, zum anderen die Ergänzung durch den anderen Menschen, Partner, Freund, Kollege…dies können wir auf alle unsere Beziehungen übertragen. Deshalb ist es wo wichtig, nicht kopflos in Beziehungen zu stürzen, denn der rechte Flügel muss auch zum linken passen und umgekehrt. Auch können wir das Gleichnis auf die Begegnung mit Gott übertragen: der Mensch ohne Gottesbeziehung, ist wie jemand mit nur einem Flügel- gemeinsam mit Gott gelingt der „Lebensflug“. Denken wir heute einmal darüber nach, wer unser zweiter Flügel ist und wem wir es sind oder sein sollen.


ALFERSTEG
AMELSCHEID
ANDLER
ATZERATH
BREITFELD
CROMBACH
EIMERSCHEID
EITERBACH
GALHAUSEN
HEUEM
HINDERHAUSEN
HÜNNINGEN
LOMMERSWEILER
MACKENBACH
NEIDINGEN
NEUBRÜCK
NEUNDORF
NIEDER-EMMELS
OBER-EMMELS
RECHT
RÖDGEN
RODT
SCHLIERBACH
SCHÖNBERG
SETZ
ST.VITH
STEINEBRÜCK
WALLERODE
WEISTEN
WEPPLER
WIESENBACH

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden