Freitag 17.Juli 15.Woche (Kopie 1)


„Mitten wir im Leben sind vom Tod umfangen“, so lautet ein Liedtext. Dies wurde mir und vielen gestern bewusst beim tragischen Tod des Ehepaares hier in St Vith: ganz ahnungslos stehen sie vor ihrem Haus und ein Wagen erfasst beide und verletzt sie so schwer, dass beide nicht überleben. Einfach so, ohne Vorwarnung, ohne Vorbereitung… Wir müssen nicht dauernd an den Tod denken und dunkle Gedanken verlieren, aber bedenken wir die Vorläufigkeit des irdischen Lebens? Schauen wir aus nach dem Leben über den Tod hinaus? Nehmen wir bei aller Leistung und Gestaltungsmöglichkeit noch den Schöpfer allen Lebens wahr? Lassen wir in diesen „unruhigen Zeiten, da viele (wir selbst auch) unterwegs sind“ unsere Gedanken dort zur Ruhe kommen, wo das wahre Leben ist. ER sagt uns: „kommt zu mir, die ihr mühselig und beladen seid, ich werde euch Ruhe verschaffen“, jetzt hier und sofort.


ALFERSTEG
AMELSCHEID
ANDLER
ATZERATH
BREITFELD
CROMBACH
EIMERSCHEID
EITERBACH
GALHAUSEN
HEUEM
HINDERHAUSEN
HÜNNINGEN
LOMMERSWEILER
MACKENBACH
NEIDINGEN
NEUBRÜCK
NEUNDORF
NIEDER-EMMELS
OBER-EMMELS
RECHT
RÖDGEN
RODT
SCHLIERBACH
SCHÖNBERG
SETZ
ST.VITH
STEINEBRÜCK
WALLERODE
WEISTEN
WEPPLER
WIESENBACH

..

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden